LifeStraw® – Wasseraufbereitung, KeniaLifeStraw® – Wasseraufbereitung, Kenia
Zur Darstellung dieser Inhalte benötigen Sie den Adobe Flash Player ab Version 9.
KategorieKategorie Energieeffizienz   Emissions-Emissions-
reduktionreduktion
Ca. 2 Mio. t CO2e p.a.
StandortStandort
NO FLASH

Google Maps

Kenia ProjektstatusProjektstatus VER
zertifiziert

PROJEKTBESCHREIBUNGPROJEKTBESCHREIBUNG

Die Wasserfilter sichern Zugang zu sauberem Trinkwasser in den ländlichen Regionen Kenias und sparen durch Entfall des sonst gängigen Abkochens von Trinkwasser mehr als zwei Millionen Tonnen CO2 ein. Zusätzlich schafft das Projekt für die lokale Bevölkerung tausende von Beschäftigungsmöglichkeiten– wir nennen das grüne Entwicklungshilfe!

 

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahr 2010 haben fast 1 Milliarde Menschen auf der Erde keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Häufige Krankheiten und eine erhöhte Sterblichkeit sind die zwangsläufigen Folgen. Durchfallerkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren und verantwortlich für den Tod von 1,5 Millionen Kindern jedes Jahr.

 

Beim sogenannten LifeStraw® Projekt handelt es sich um eines der größten Wasseraufbereitungsprojekte ohne Finanzierung durch die Regierung bzw. den öffentlichen Sektor.

 

Ein LifeStraw® Family-Wasserfilter liefert mindestens 18.000 Liter Trinkwasser, genug um eine vierköpfige Familie mindestens drei Jahre lang mit sauberem und gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser zu versorgen. Für kenianische Haushalte, die mit den Filtern ausgestattet sind, erübrigt sich auch das in Afrika sonst gängige Abkochen von Wasser auf meist offenen Feuerstellen. Das mindert die lokale Abholzung und spart CO2 – in Summe werden CO2-Einsparungen von über zwei Millionen Tonnen pro Jahr erwartet.

 

Das Projekt zielt neben dem Klimaschutzgedanken ferner auf vier der acht UN Millennium-Ziele ab:

  • Senkung der Kindersterblichkeit
  • Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Mütter
  • Krankheitsbekämpfung
  • Ökologische Nachhaltigkeit

Videos mit weiteren Informationen zu diesem einzigartigen Projekt finden Sie hier:

 

www.carbonforwaterfilm.com oder auf YouTube