GS Aufforstung in IndienGS Aufforstung in Indien
Zur Darstellung dieser Inhalte benötigen Sie den Adobe Flash Player ab Version 9.
KategorieKategorie Aufforstung   Emissions-Emissions-
reduktionreduktion
ca. 5.000 t CO2e p.a.
StandortStandort
NO FLASH

Google Maps

Indien ProjektstatusProjektstatus VER
zertifiziert

PROJEKTBESCHREIBUNGPROJEKTBESCHREIBUNG

Situation vor Ort:

Das Projekt wird im Chikballapur Distrikt im Bundesstaat Karnataka, einer der am wenigsten entwickelten Regionen in Indien durchgeführt. Durch nicht nachhaltige landwirtschaftliche Nutzung, wie zum Beispiel Monokulturen, gibt es viele degradierte Ackerflächen, die kaum noch bestellt werden können und wenig Ertrag liefern. Dies gefährdet die Existenzgrundlage der in Armut lebenden Kleinbauern. Darüber hinaus verschlimmern die in regelmäßigen Abständen auftretenden Dürren und die damit einhergehende Wasserknappheit die Situation der lokalen Bevölkerung.

 

Klimaschutztechnologie:

Auf einem Gebiet von ca. 774 Hektar werden durch die Projektaktivität des Bagepalli Wiederaufforstungsprogramms die degradierten Ackerflächen mit einheimischen Baumarten aufgeforstet, die leicht den semi-ariden Bedingungen der Projektregion standhalten und der Bevölkerung vor Ort einen wirtschaftlichen Nutzen bieten. Durch die Aufforstung wird CO2 aus der Atmosphäre im Holz der wachsenden Bäume gebunden und so eine neue Kohlenstoffsenke geschaffen. Zusätzlich werden Bodenerosion und das Risiko von Erdrutschen und Überschwemmungen verringert, wodurch sich die biologische Vielfalt regeneriert.

 

Nachhaltige Entwicklung:

Die Wiederaufforstung und Pflege der Bäume wird unter Anleitung von den Kleinbauern auf deren eigenen Flächen durchgeführt. Vorrangig werden Mangobäume, Tamarinden und Chashewbäume gepflanzt, wodurch auch sozioökonomische Effekte entstehen: Es werden Beschäftigung und Einkommen für die lokale Bevölkerung geschaffen, wie zum Beispiel durch den Verkauf der Früchte und Nüsse. Durch das Projekt werden zusätzlich das Gemeinschaftsgefühl sowie die soziale Infrastruktur gestärkt.