News / PresseNews / Presse

Erfahren Sie Neuigkeiten rund um ARKTIK, unsere Angebote und unsere Partner in Sachen Klimaschutz.

PRESSESPIEGELPRESSESPIEGEL

RSS

ARKTIK neuer Klimaschutzpartner für den Empfang der FilmhochschulenARKTIK neuer Klimaschutzpartner für den Empfang der Filmhochschulen

9. Februar 2015

„Filmstudenten starten auf dem 8. Empfang der Filmhochschulen während der 65. Berlinale die Diskussionsreihe IM FOKUS. Neuer Klimaschutzpartner des Empfangs der Filmhochschulen ist das junge Hamburger Unternehmen ARKTIK. […]“

» Presseartikel Empfang der Filmhochschulen

Das grüne Gewissen läuft nicht immer mitDas grüne Gewissen läuft nicht immer mit

22. Dezember 2014

„Wenn bei großen Laufevents mehrere tausend Sportler zusammenkommen, wird viel Müll produziert. Und auch enorme Mengen an Treibhausgasen. Immer mehr Veranstalter setzen sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander. […]“

» Presseartikel aktiv Laufen

Tegernseelauf 2014 wird klimaneutralTegernseelauf 2014 wird klimaneutral

5. September 2014

„Tegernsee - 5000 Läufer und eine Menge Aufwand. Der Tegernseelauf schleudert 300 Tonnen CO2 in die Atmosphäre. Diesmal soll es netto keine einzige sein - durch Wasserfilter in Kenia.“

» Tegernseelauf 2014 wird klimaneutral

Alsterlauf wird CO2-neutralAlsterlauf wird CO2-neutral

4. September 2014

E.ON setzt als Hauptsponsor sein Umweltengagement im Laufsport fort und lässt auch vom 25. Internationalen Alsterlauf alle entstehenden CO2-Emissionen von seinem Klimaschutzpartner ARKTIK kompensieren.

» Alsterlauf

Start frei für den ersten klimaneutralen Lauf 2014Start frei für den ersten klimaneutralen Lauf 2014

17. April 2014

„Laufen ist normalerweise eine umweltverträgliche Sportart. Allerdings fallen bei großen Events wie dem Kassel Marathon immer CO2 -Belastungen an, unter anderem durch Anfahrt und Übernachtungen der Teilnehmer sowie einem hohen Abfallaufkommen. Der regionale Energiedienstleister und Titelsponsor verspricht, diese beim E.ON Kassel Marathon jetzt vollständig zu kompensieren.(…) Unterstützung erhalten der Kassel Marathon und E.ON durch das TÜV-zertifizierte Klimaschutz-Unternehmen ARKTIK GmbH. Der Partner bewertet und bilanziert die Kohlenstoff-Emissionen und berät bei der Auswahl des Klimaschutzprojektes.“

» Kassel-Marathon

NEWS / PRESSEMITTEILUNGENNEWS / PRESSEMITTEILUNGEN

Verbraucherzentrale Bundesverband empfiehlt ARKTIKVerbraucherzentrale Bundesverband empfiehlt ARKTIK

30. September 2010

CO2-Ausgleich mit ARKTIK erhält Bewertungsurteil „gut”

ARKTIK belegt in der aktuellen Studie der Verbraucherzentrale (vzbv) zu Anbietern von CO2-Ausgleich den 2. Platz. Im Rahmen der Marktübersicht wurden von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) 20 Kompensationsdienstleister in Deutschland genauer unter die Lupe genommen. Mit 2,71 von 3 maximalen Bewertungspunkten erhält das junge Klimaschutzunternehmen ARKTIK das Testurteil „gut“.

» Weiterlesen

ARKTIK Aktion zum "Internationalen Autofreien Tag"ARKTIK Aktion zum "Internationalen Autofreien Tag"

21. September 2010

Eisbären würden Fahrrad fahren

In Deutschland verursachen rund 41 Million Pkw jährlich 12 Prozent der bundesweiten CO2-Emissionen. Obwohl das Fahrrad gerade in der Stadt das schnellere und gesündere Fortbewegungsmittel ist, belegt das Auto noch immer den 1. Platz unter den am häufigsten genutzten Verkehrsmitteln. So legt der Durchschnittsdeutsche täglich nur noch 250 Meter aus eigener Kraft zurück. Der bewegungsarme Lebensstil hat nicht nur negative gesundheitliche Auswirkungen, er trägt auch maßgeblich zum globalen Klimawandel bei. Am 22. September findet zur Förderung einer nachhaltigeren Mobilität der ‚Internationale Autofreie Tag‘ statt: ARKTIK ist mit einer spontanen Aktion dabei und bedankt sich bei allen Hamburgern, die auf Velo statt Auto setzen.

» Weiterlesen

Die ARKTIK Karte fördert KlimabewusstseinDie ARKTIK Karte fördert Klimabewusstsein

1. Juli 2010

Die ARKTIK GmbH zieht erste positive Bilanz zur Wirkung der ARKTIK Tankkarte auf das Klimabewusstsein von Autofahrern. Eine unter den Mitgliedern durchgeführte gestützte Studie zeigt, dass die Möglichkeit der praktikablen CO2-Kompensation im Alltag keinesfalls als Freibrief gilt – im Gegenteil: ARKTIK Mitglieder fahren nachweislich weniger Auto.

» Weiterlesen