News / PresseNews / Presse

Erfahren Sie Neuigkeiten rund um ARKTIK, unsere Angebote und unsere Partner in Sachen Klimaschutz.

PRESSESPIEGELPRESSESPIEGEL

RSS

Das Grüne Lenkrad 2010 – Die ARKTIK Karte ist nominiertDas Grüne Lenkrad 2010 – Die ARKTIK Karte ist nominiert

20. September 2010

Die ARKTIK Karte zum klimaneutralen Tanken ist unter den von der AutoBILD ausgewählten Öko-Innovationen des Jahres und für das Grüne Lenkrad 2010 nominiert. Die Lösung zum Ausgleich der durch das Autofahren entstehenden CO2-Emissionen ist eine von 20 herausragenden Ansätze für eine klimafreundlichere Mobilität. Die Wahl findet unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministers Norbert Röttgen statt.

» Hier geht es zum Artikel

Tanken für die ArktisTanken für die Arktis

15. September 2010

Wenn Sie auf Ihr Auto einmal nicht verzichten können, aber dennoch das Klima schonen wollen, können Sie mit der ARKTIK Karte nun schon an der Tankstelle Klimaschutzprojekte unterstützen. So wird der durch das Autofahren verursachte CO2-Ausstoß zu 100% ausgeglichen. In der Laviva wird das Prinzip vorgestellt.

» Hier geht es zum Artikel

ARKTIK – die etwas andere Art zu tankenARKTIK – die etwas andere Art zu tanken

14. September 2010

Das Hamburger Unternehmen ARKTIK bietet Autofahrern die Möglichkeit, ihre CO2-Emissionen einfach und praktisch in den Alltag integriert zu neutralisieren. Wie das Prinzip der ARKTIK Karte zum CO2-Ausgleich funktioniert, erläutert Dominic de Vries, einer der Gründer der ARKTIK GmbH, im Gespräch mit greenmotorsblog.de.

» greenmotorsblog.de Blog

Grüne MobilitätGrüne Mobilität

13. September 2010

Klimaschutz trotz Autofahrt: Das Hamburger Start-up ARKTIK hat eine Lösung gefunden, wie Autofahrer den Klimaschutz unterstützen können. Eine spezielle Tankkarte erlaubt es, den CO2 -Ausstoß an anderer Stelle wieder auszugleichen.

» Hier geht es zum Artikel

Neues Tankkarten Modell: Zwei Cent extra für das gute GewissenNeues Tankkarten Modell: Zwei Cent extra für das gute Gewissen

25. August 2010

Die ARKTIK GmbH aus Hamburg ermöglicht seit April auch Flottenbetreibern, mit der ARKTIK Tankkarte die CO2 Bilanz des getankten und später verfahrenen Kraftstoffs durch zertifizierte Klimaschutzprojekte auszugleichen.

» Hier geht es zum Artikel

NEWS / PRESSEMITTEILUNGENNEWS / PRESSEMITTEILUNGEN

Verbraucherzentrale Bundesverband empfiehlt ARKTIKVerbraucherzentrale Bundesverband empfiehlt ARKTIK

30. September 2010

CO2-Ausgleich mit ARKTIK erhält Bewertungsurteil „gut”

ARKTIK belegt in der aktuellen Studie der Verbraucherzentrale (vzbv) zu Anbietern von CO2-Ausgleich den 2. Platz. Im Rahmen der Marktübersicht wurden von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) 20 Kompensationsdienstleister in Deutschland genauer unter die Lupe genommen. Mit 2,71 von 3 maximalen Bewertungspunkten erhält das junge Klimaschutzunternehmen ARKTIK das Testurteil „gut“.

» Weiterlesen

ARKTIK Aktion zum "Internationalen Autofreien Tag"ARKTIK Aktion zum "Internationalen Autofreien Tag"

21. September 2010

Eisbären würden Fahrrad fahren

In Deutschland verursachen rund 41 Million Pkw jährlich 12 Prozent der bundesweiten CO2-Emissionen. Obwohl das Fahrrad gerade in der Stadt das schnellere und gesündere Fortbewegungsmittel ist, belegt das Auto noch immer den 1. Platz unter den am häufigsten genutzten Verkehrsmitteln. So legt der Durchschnittsdeutsche täglich nur noch 250 Meter aus eigener Kraft zurück. Der bewegungsarme Lebensstil hat nicht nur negative gesundheitliche Auswirkungen, er trägt auch maßgeblich zum globalen Klimawandel bei. Am 22. September findet zur Förderung einer nachhaltigeren Mobilität der ‚Internationale Autofreie Tag‘ statt: ARKTIK ist mit einer spontanen Aktion dabei und bedankt sich bei allen Hamburgern, die auf Velo statt Auto setzen.

» Weiterlesen

Die ARKTIK Karte fördert KlimabewusstseinDie ARKTIK Karte fördert Klimabewusstsein

1. Juli 2010

Die ARKTIK GmbH zieht erste positive Bilanz zur Wirkung der ARKTIK Tankkarte auf das Klimabewusstsein von Autofahrern. Eine unter den Mitgliedern durchgeführte gestützte Studie zeigt, dass die Möglichkeit der praktikablen CO2-Kompensation im Alltag keinesfalls als Freibrief gilt – im Gegenteil: ARKTIK Mitglieder fahren nachweislich weniger Auto.

» Weiterlesen