Die ARKTIK Karte fördert KlimabewusstseinDie ARKTIK Karte fördert Klimabewusstsein
1. Juli 2010

Die ARKTIK GmbH zieht erste positive Bilanz zur Wirkung der ARKTIK Tankkarte auf das Klimabewusstsein von Autofahrern. Eine unter den Mitgliedern durchgeführte gestützte Studie zeigt, dass die Möglichkeit der praktikablen CO2-Kompensation im Alltag keinesfalls als Freibrief gilt – im Gegenteil: ARKTIK Mitglieder fahren nachweislich weniger Auto.

Bereits innerhalb des ersten halben Jahres nach Marktstart freuen sich die Mitgründer und Geschäftsführer der ARKTIK GmbH, Dominic de Vries und Florian Skiba, über die positive Wirkung der ARKTIK Karte auf das Klimabewusstsein der Mitglieder. Eine aktuell unter ARKTIK Kunden durchgeführte Studie zeigt, dass die Nutzung der innovativen Tankkarte zum CO2-Ausgleich einen erkennbaren Verhaltenswandel und eine positive Klimabilanz unterstützt. So gaben erfreuliche 12 Prozent der Befragten an, häufiger das Auto stehen zu lassen. Grund hierfür seien unter anderem die transparenten und nachvollziehbaren Rückmeldungen von ARKTIK zum CO2-Auslgeich, welche helfen, sich der Klimawirkung des Autofahrens bewusst zu werden. ”Es zeigt sich, dass freiwillige CO2-Kompensation dazu beiträgt, sich näher mit Möglichkeiten einer klimabewussten Lebensweise auseinanderzusetzen,” resümiert Florian Skiba, Geschäftsführer der ARKTIK GmbH. Lediglich 2 Prozent der ARKTIK Mitglieder, gaben an, seit Beginn der Kartennutzung mehr Auto zu fahren. 86 Prozent fahren genauso viel oder wenig, da sie auf ihr Auto im Alltag nicht verzichten können.

”Unser Credo für verantwortungsvolle Mobilität lautet: vermeiden oder reduzieren, wo möglich – CO2 ausgleichen, wo nötig,” so Herr Skiba. Wenn mobilitätsbedingte CO2-Emissionen anderweitig nicht vermieden oder reduziert werden können, ist der freiwillige Ausgleich ein immer mehr an Bedeutung gewinnender Baustein zum Klimaschutz. So nahm der weltweite CO2-Ausgleich von 2006 bis 2008 um mehr als 500% zu. 8 bis 9 Prozent aller Onlinebuchungen von Flugreisen werden mittlerweile bereits ausgeglichen. Mit der ARKTIK Karte gibt es nun auch ein innovatives Angebot zum einfachen CO2-Ausgleich für Autofahrer. Das im Rahmen der ARKTIK Studie untersuchte Nutzungsverhalten zur Tankkarte bewies die Praktikabilität und Einfachheit der Lösung. So nutzen etwa drei Viertel aller Befragten die ARKTIK Karte bei jedem Tankvorgang. Dies zeigt, dass es mit ARKTIK gelingt, Klimaschutz fest in den Alltag zu integrieren, und verdeutlicht so umso mehr die Bedeutung von Produkten, die einfach in der Handhabung sind.

ARKTIK gleicht die CO2-Emissionen, die beim Autofahren entstehen, zu 100 Prozent durch die Förderung hochwertiger Gold Standard Klimaschutzprojekte aus. Dies geschieht automatisch, verbrauchsgenau und TÜV geprüft. Für jeden Liter, den der Kartenbesitzer mit der ARKTIK Karte tankt, zahlt er für den CO2-Ausgleich zwei Cent extra, die in zertifizierte Klimaschutzprojekte fließen. JET unterstützt das Engagement mit einem zusätzlichen Klimabeitrag, der dem Autofahrer spürbare Kostenvorteile bringt: Pro Liter stockt das Tankstellenunternehmen den Beitrag des Kunden um weitere zweieinhalb Cent auf. Zusammen stellt dieser Betrag sicher, dass das CO2 des getankten Kraftstoffs zu 100 Prozent ausgeglichen wird. Die Tankkarte erhalten Autofahrer für zwei Euro monatlich. Dieser Beitrag ist vollkommen von den Kompensationsleistungen der Mitglieder entkoppelt. Als einziger Anbieter von CO2-Ausgleichsmöglichkeiten partizipiert ARKTIK dabei in keiner Weise an den verbrauchsabhängigen Gebühren. Klimaneutrales Tanken kostet somit im Durchschnitt insgesamt nur ca. 46 Euro1 zusätzlich pro Jahr.

1 Bezogen auf eine Ø Fahrleistung von 13.000 km pro Jahr und einen Verbrauch von 8,4 l/100 km, inkl. der 2 Euro mtl. Mitgliedsbeitrag

ARKTIK
Die ARKTIK GmbH wurde 2008 von den drei Hamburger Wirtschaftsingenieuren Dominic de Vries, Florian Skiba und Frank Tietze mit dem Ziel gegründet, dem durch menschliches Handeln verursachten Klimawandel zu begegnen. Mit der ARKTIK Karte haben die drei Jungunternehmer eine innovative Tankkarte für den Ausgleich von mobilitätsbedingten CO2-Emissionen entwickelt. ARKTIK Kunden können mit der ARKTIK Karte an Tankstellen bargeldlos Kraftstoff beziehen, diesen durch die Investition in hochwertige Klimaprojekte ausgleichen und so klimaneutral Autofahren.
www.arktik.de

JET
Die Tankstellenmarke JET steht mit ihren mehr als 530 Tankstellen in Deutschland für hochwertige Markenkraftstoffe zu günstigen Preisen. „Das klimaneutrale Tanken ist ein überzeugendes und innovatives Klimaschutzkonzept, das ausgezeichnet zur JET Markenpositionierung passt. Wir können neue Kundenpotenziale erschließen und uns daher auch mit einem Klimabeitrag  an den Kompensationskosten beteiligen. So erhalten unsere cleveren und preissensiblen Kunden ein Angebot mit einem sehr attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Gleichzeitig leistet JET einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz“, verdeutlicht Joachim Asmussen, Leiter des JET Tankstellengeschäfts in Deutschland.
www.jet-tankstellen.de

Pressestelle ARKTIK GmbH
Fanny Hor
ARKTIK GmbH
Holstenwall 7
20355 Hamburg
Telefon: +49.40.35 71 43 09
E-Mail: f.hor@ARKTIK.de
Pressemitteilung als PDF-Download

» Zurück zur Presse-Übersicht