Klimaschutz beim TankenKlimaschutz beim Tanken
2. Dezember 2009

Tankkarte ermöglicht klimaneutrales Autofahren

Klimaschutz beim TankenKlimaschutz beim Tanken

Hamburg, 02. Dezember 2009. – Die Hamburger Arktik GmbH hat eine spezielle Tankkarte entwickelt, mit der klimabewusste Autofahrer ab sofort die eigenen CO2-Emissionen beim Tanken automatisch zu 100 Prozent ausgleichen können. Die Arktik-Karte ist damit das erste Angebot, das CO2-Ausgleich durch zertifizierte Klimaschutzprojekte wirklich alltagstauglich macht. Eine weitere Besonderheit: Auch die kooperierenden Tankstellenketten beteiligen sich an den Kompensationskosten. Exklusiver Partner für die ersten sechs Monate ist die Marke JET.

Alle sprechen über Klimaschutz aber gerade für Autofahrer sieht der Alltag oft anders aus. Selbst wenn klimabewusste Autofahrer bereit sind, so oft wie möglich auf ihr Fahrzeug zu verzichten, im Alltag lässt sich oft nicht jede Fahrt vermeiden. Noch immer verursachen jährlich rund 41 Millionen Pkw ca. 121 Millionen Tonnen CO2 und damit 12 Prozent der bundesweiten CO2-Emissionen. Das Credo für verantwortungsvolle Mobilität sollte daher lauten: CO2 vermeiden oder reduzieren, wo möglich – CO2 ausgleichen, wo nötig.

Tanken und ausgleichen in einem Schritt
Mit der Arktik-Karte wird CO2-Ausgleich direkt in den individuellen Tankvorgang integriert: Der Autofahrer kann mit der Karte an der Tankstelle bargeldlos wie sonst mit einer EC- oder Kreditkarte bezahlen. Auf Basis der getankten Kraftstoffmenge berechnet Arktik automatisch mittels eines zum Patent angemeldeten und vom TÜV geprüften Verfahrens exakt die auszugleichende Menge CO2, welche beim Verbrauch der getankten Kraftstoffmenge entsteht.

Für jeden Liter, den der Kartenbesitzer mit der Arktik-Karte tankt, zahlt er für den CO2-Ausgleich zwei Cent extra, die in zertifizierte Klimaschutzprojekte fließen. JET unterstützt das Engagement mit einem zusätzlichen Klimabeitrag, der dem Autofahrer spürbare Kostenvorteile bringt: Pro Liter stockt das Tankstellenunternehmen den Beitrag des Kunden um weitere zweieinhalb Cent auf. Zusammen stellt dieser Betrag sicher, dass das CO2 des getankten Kraftstoffs zu 100 Prozent ausgeglichen wird.

Arktik investiert das Geld in zertifizierte Projekte, die das Klima effektiv schützen und die Entwicklung der Projektregion nachhaltig fördern, beispielsweise durch den Aufbau von Biogasanlagen in Indien. Dabei garantiert das TÜV-Prüfsiegel „Klimaneutrales Autofahren“, dass mit den Beiträgen alle CO2-Emissionen aus der getankten Kraftstoffmenge vollständig ausgeglichen werden. Zusätzlich stellt der international anerkannte ”Gold Standard” sicher, dass alle von Arktik unterstützten Projekte auch tatsächlich zum nachhaltigen Klimaschutz beitragen und gleichzeitig gut für die lokale Umwelt und die sozialen Belange der Bevölkerung sind.

Der Startschuss für die Arktik-Karte fällt ab sofort. Exklusiver Kooperationspartner für die ersten sechs Monate wird die Tankstellenmarke JET. Für einen monatlichen Mitgliedsbeitrag von 2 Euro erhalten Autofahrer dann die ARKTIK-Tankkarte. Diese wird an über 530 JET Tankstellen bundesweit akzeptiert. Interessenten erhalten weitere Informationen an allen JET Tankstellen oder auf www.arktik.de.

Arktik
Die Arktik GmbH wurde 2008 von den drei Hamburger Wirtschaftsingenieuren Dominic de Vries, Florian Skiba und Frank Tietze mit dem Ziel gegründet, dem durch menschliches Handeln verursachten Klimawandel zu begegnen. Mit der Arktik-Karte haben die drei Jungunternehmer eine
innovative Tankkarte für den Ausgleich von mobilitätsbedingten CO2-Emissionen entwickelt. Arktik-Kunden können mit der Arktik-Karte an Tankstellen bargeldlos Kraftstoff beziehen, diesen durch die Investition in hochwertige Klimaprojekte ausgleichen und so klimaneutral Autofahren.
www.arktik.de

JET
Die Tankstellenmarke JET steht mit ihren mehr als 530 Tankstellen in Deutschland für hochwertige Markenkraftstoffe zu günstigen Preisen. „Das klimaneutrale Tanken ist ein überzeugendes und innovatives Klimaschutzkonzept, das ausgezeichnet zur JET Markenpositionierung passt. Wir können neue Kundenpotenziale erschließen und uns daher auch mit einem Klimabeitrag an den Kompensationskosten beteiligen. So erhalten unsere cleveren und preissensiblen Kunden ein Angebot mit einem sehr attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Gleichzeitig leistet JET einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz“, verdeutlicht Joachim Asmussen, Leiter des JET Tankstellengeschäfts in Deutschland.
www.jet-tankstellen.de

Pressestelle ARKTIK GmbH
Fanny Hor
Holstenwall 7
20355 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 35 71 43 09
E-Mail: f.hor@ARKTIK.de

Pressemitteilung als PDF-Download
 

» Zurück zur Presse-Übersicht